Zeitungsartikel Yip M.A.N. Gründung 2012

Sommercamp

Zum diesjährigen Sommerfest fingen die fleißigen Helfer bereits am morgen des 25. Juni mit dem Aufbau am Zeltplatz in Kreuzau-Bergheim an.
Bei Traumhaften Wetter begann am späten Nachmittag dann das erste Wing Tsun Training mit Kindern und Erwachsenen. Die Einheit bot einen tollen Start in ein erfolgreiches und unterhaltsames Wochenende. Abgerundet wurde der erste Abend mit der traditionellen Nachtwanderung an der Groß sowie Klein ihren Spaß hatte.
Der nächste Tag leitete sich mit wundervoll klarem Himmel und einem großen gemeinsamen Frühstück vielversprechend ein. Begeistert und motiviert trainierten die Teilnehmer morgens und abends bei den verschiedenen Einheiten Wing Tsun für Kinder und Erwachsene, Escrima und Qigong. Die Pause zwischen den beiden Trainingsmöglichkeiten wurde genutzt um sich eine kleine Erfrischung bei einem gemeinsamen Besuch im Freibad zu holen.
Später folgte ein geselliger Grillabend, wobei jede Generation ihren Spaß hatte; es wurde ausgiebig gegessen, gesungen und getanzt. Ein großes Lagerfeuer erhellte den Abend und bot einen schönen Platz, an dem sich alle noch einmal zusammen finden konnten um den gelungenen Abend gemeinsam abklingen zu lassen.
Der Sonntagmorgen wurde dafür genutzt um nochmals gemeinsam zu trainieren. Zum Schluss wurde das schöne Wochenende noch mit einer Einheit Lat Sao gelungen abgerundet.
Alle Teilnehmer, besonders die Kinder waren extrem fleißig und mit voller Konzentration dabei.
Sifu Mario bedankt sich bei den Helfern und freut sich auf das nächste Camp!

Weihnachtsfeiern

Auch feierte die Erwachsenengruppe dieses Jahr erneut in einem chinesisches Restaurant bei einem gemütlichen Beisammensein das kommende Weihnachtsfest. Nach einer kleinen Ansprache von unserem Sifu, wo er das Jahr knapp Revue passieren ließ und die schönen gemeinsamen Erlebnisse erwähnt wurden, wurde das Buffet eröffnet. Es wurde ausgiebig gelacht und gegessen; da keiner die amüsante Runde verlassen wollte standen wir auch nach dem Hinausgehen etwa eine Stunde plaudernd vor dem Restaurant.

Als die Gruppe sich schließlich doch auf den Heimweg machen musste, gingen alle mit einem wohligen Gefühl und mit Freude auf das nächste Weihnachtsfest im kommendem Jahr zufrieden nach Hause.

Weihnachtsfeier Kinder

Zur besinnlichen Weihnachtszeit feierten auch wir wieder in unserer, extra für diesen Anlass prächtig geschmückten Kampfkunstakademie, im großen Kreise in den verschiedenen Gruppen die Kinder- und Jugendlichen Weihnachtsfeiern. Es wurde viel zusammen gesungen, wobei die “Weihnachtsbäckerei” einer der Lieblingssongs der Kinder, sowie Sifu und der Ausbilder darstellte. Später eingelullt in schöner Weihnachtsmusik gab es auch eine große Vielfalt an Weihnachtsleckerein.

Ganz Besonders freuten sich die Kinder über die anschließende Weihnachts-Disco, die die Feier inklusive Discokugel amüsant ausklingen ließ.

Jeet Kune Do Seminar

Sifu Mario De Luca traf im Sommer 2009 auf Sifu Tommy Carruthers und trainierte sechs Stunden lang auf einem intensiven Seminar die Lehre des Jeet Kune Do.

Auf dem Seminar fand auf beiden Seiten ein interessanter Austausch statt, auch wenn die Ausführung der Kampfkünste sich oft in einigen Prinzipien unterscheidet.

Strategiedefence Lehrgang in Aachen, 10. März 2011

Zum ersten mal seit der Eröffnung der Kampfkunstakademie für Erwachsenen und Kinder Wing Tsun in Aachen, besuchte der Gebietsleiter NRW- Links Rheinisch Sifu Mario De Luca die Aachener Gruppe um den motivierten Schülerinnen und Schülern einen tieferen Einblick in den Strategiedefence zu ermöglichen.

Durch verschiedene Vorübungen bekamen die Teilnehmer die ersten Eindrücke. Aus diesen wurden die entsprechenden Hauptübungen abgeleitet. Sifu Mario zeigte den Schülerinnen und Schülern neue Optionen und verknüpfte diese mit bereits bekannten.

Auch wurde der psychologische Kampf, der eine tragende Rolle beim Strategiedefence spielt, erläutert. Bedrohliche Situationen, die auch im täglichen Leben heutzutage entstehen können, wurden nachgestellt und gelöst. Angefangen von der visuellen Phase, wo Blickkontakt entsteht, über die verbale Phase in der der Angreifer ausfallend werden kann, bis hin zur Eskalation. Das Verhalten des Aggressors und verschiedenen Möglichkeit damit umzugehen, faszinierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Bis zum Schluss trainierten alle begeistert die verschiedenen Variationen die Sifu Mario an diesem Abend vorführte.

Nach dem Lehrgang rundete ein gemütliches Beisammensein in einem kleinen Aachener Café den Abend ab.

Seminar in der JVA Euskirchen

Auch für die Justizvollzugsbeamten wird Wing Tsun groß geschrieben

Die Yip M.A.N.-Kampfkunst-Akademie von Sifu Mario De Luca & Team aus Düren wurde von der Justizvollzugsanstalt Euskirchen eingeladen, um ein Spezialseminar für die Justizvollzugsbeamten durchzuführen.

Sifu Mario stand mit dem zuständigen Sportbeamten der JVA Euskirchen, Ingo Cremer, längere Zeit im Austausch bezüglich Selbstverteidigungstechniken in Notsituationen. Sifu Mario erläuterte Taktiken und Strategien des Wing Tsun. Dieses weckte großes Interesse.

Es wurde darüber nachgedacht, ein Spezialseminar für die Bediensteten der JVA durchzuführen mit dem Schwerpunktthema „Sanfte Kontrolltechniken“.

Hierbei handelt es sich um Kontrolltechniken gegen verschiedene Angriffsarten, Zugriffs- und Hebeltechniken gegen die häufigsten Angriffe einschließlich Fixierung im Stand und am Boden.

Am 25.03.11 war es dann soweit, dass das Seminar stattfinden konnte. Es wurden 11 Justizvollzugsbeamte unterschiedlichster Altersklassen angemeldet, die sehr motiviert und mit großem Interesse teilnahmen. Aus seinem Team hatte Sifu Mario die Unterstützung von Ausbilder Sihing Peter Filitto.

Nach einem Aufwärmprogramm wurden Koordinationsübungen geübt. Dann ging es darum, zu fühlen, wohin die Angriffsenergie des Gegners geht und wie man diese geschickt an sich vorbei lenkt. Die strategische Ausrichtung gegen einen Aggressor in der Linksauslage, Rechtsauslage und offener Position stand ebenfalls auf dem Trainingsplan. Trotz des großen Lernpensums kam der Spaß nicht zu kurz. Alle verstanden sich sehr gut. Zum Abschluss führten die Justizvollzugsbeamten die erlernten Techniken mit Bravour vor.

Ingo Cremer bedankte sich mit netten Worten und überreichte Sifu Mario im Namen aller Teilnehmer ein Geschenk. Sifu Mario dankte zum Schluss für die Einladung und die freundliche Trainingsatmosphäre.

Fight Night in der Birkesdorfer Festhalle

Samstag, 12. April 2008: Die Birkesdorfer Halle ist voll besetzt mit der begeisterten Fangemeinde der Kick- und Thaibox Gesellschaft.

An diesem Abend wurden spektakuläre und spannende Kämpfe zwischen verschiedenen Kampfsportlern aus Düren und Umgebung, sowie auch aus internationale Teams ausgetragen.

Die Kampfkunstakademie Sifu Mario De Luca und Team wurde an diesem Tag von dem Veranstalter der Fight Night, persönlich eingeladen um den Zuschauern, sowie den Kick- und Thaiboxern eine Vorführung des Wing Tsuns zu bieten.

Sifu Mario De Luca und sein Assistenzausbilder Robert Schmitz der Kampfkunstakademie begeisterten nicht nur die Zuschauer, sondern auch die gesamte Kick- und Thaibox Gesellschaft mit einer überwältigenden Darbietung des Lat Sao (chin.: Freikampf), welche eine Disziplin aus dem Wyng Tjun darstellt.

Das Lat Sao beinhaltet schnelle, dynamische und effektive Bewegungen wodurch Sifu Mario De Luca die Attacken seines Gegners mit Hilfe von gekonnten Angriffen abwehrte. Sifu Mario De Luca führte eine breite Vielfalt von Techniken aus dem WingTsun-System vor. Der Kampf war jedes mal in dem Augenblick zu Ende, wenn der Gegner zu Boden fiel.

Durch diese kleine, jedoch umfangreiche Darstellung erlangten die Anwesenden einen kleinen Einblick in die Kunst der Selbstverteidigung.

WT Jugendgruppe begeistert auf dem Straßenfest Kömpchen

Von unserem Mitglied Ramona Michels sind wir zum Straßenfest Kömpchen eingeladen worden um ein Wochenende lang unser Wing Tsun vorzustellen.
Die hochmotivierten und begeisterten Mitglieder der Jugendgruppe der Kampfkunstakademie faszinierten die Zuschauer von ihrem Können, mit tollen Vorführungen von der meditativen Form, über Frauenselbstverteidigung bis hin zu Verteidigungen aus einer sitzenden Position.
Moderiert wurde das ganze durch Sifu Mario mit der heiteren Unterstützung der Jugendlichen. Die Vorführungen kamen super bei den Zuschauern an; großer Applaus folgte nach jeder Darstellung.
Ebenfalls begeistert, interviewte das Radio Team EDR Sifu Mario, um etwas mehr über die Kampfkunst und die Gruppe zu erfahren.
Sifu Mario blickt sehr stolz auf seine Jugendgruppe und bedankt sich hiermit nochmals für die Einladung und bei allen Teilnehmern, die dazu beigetragen haben, dass aus diesem Wochenende ein voller Erfolg wurde.

Kampfkunst life auf dem Dürener Stadtfest 2010

Auch beim diesjährigen Stadtfest in Düren vom 18. – 19. September war die Kampfkunst Akademie von Sifu Mario De Luca mit dabei!

Durch einen Informationsstand auf der Oberstraße war es den vielzähligen Besuchern möglich sich durch die Ausbilder des Teams beraten zu lassen, und einen Einblick in die drei verschiedenen Künste, dem Wing Tsun, Escrima und Qigong, zu werfen.

Nach einer Darbietung der 1. Form, Siu Nim Tau (Kleine-Idee-Form), faszinierten am Sonntag, dem 19. September zunächst einmal die kleinen Kampfkünstler das große Publikum auf dem Marktplatz mit Anwendungen aus der Präventions-Selbstverteidigung Wing Tsun.

Auch begeisterten die Frauen durch schnelle und effektive Techniken, mit denen man sich aus bedrohlichen Situationen befreien kann.

Das Erwachsenen Wing Tsun wurde präsentiert von zwei qualifizierten Ausbildern aus dem Team von Sifu Mario De Luca, die durch effektive Selbstverteidigungsanwendungen den Zuschauern die Möglichkeit boten von den vielfältigen Aspekten der Kampfkunst Wing Tsun einen Eindruck zu gewinnen.

Abgerundet wurde die Vorführung von Sifu Marios Vater, Sihing Donato De Luca und seinen Schülerinnen, die Sequenzen aus der meditativen Bewegungsform Qigong darstellten.

Sifu Mario und sein Team waren sich einig, dass es für alle ein schönes und erfolgreiches Wochenende war, an dem die faszinierenden Künste präsentiert wurden.

Kampfkunst life auf dem Dürener Stadtfest 2008

Kampfschulkinder helfen Abenteuerspielplatzkindern

Düren, den 10.10.07
Düren. Trotz der schweren Schäden, die der Brand auf dem Abenteuerspielplatz der Stadt Düren im Sommer angerichtet hat, soll dort bald wieder fleißig gehämmert, gebastelt und gespielt werden. Damit das nötige Material und Werkzeug dafür vorhanden ist, überreichten Kinder von der „Kampfkunst-Akademie „Sifu Mario De Luca“ den Kindern auf dem Abenteuerspielplatz jetzt eine Spende von 1.500 Euro.

„Toll, dass Kinder Kindern helfen“, freute sich Thomas Floßdorf, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses der Stadt Düren bei der Scheckübergabe an den Förderverein des Abenteuerspielplatzes 
Sabine Wagner vom Spielpädagogischen Dienst konnte berichten, dass inzwischen bereits Material- und Geldspenden in Höhe von 20.000 Euro an den Förderverein des Abenteuerspielplatzes geflossen sind.
Dass die Angebote auf dem Abenteuerspielplatz stimmen, dafür sind die Kinder der Beweis, die während der Herbstferien den Spielplatz bevölkern, im Gemeinschaftszelt basteln, in den verbliebenen Hütten hämmern und neue aufbauen. Im Gemeinschaftszelt werden auch Wünsche gesammelt für den Wiederaufbau. Da ist von einem Kaninchenstall und von einem Trampolin zu lesen. Jeden Tag wird der „Goldene Hammer“ an den verliehen, der am meisten gebaut und gewerkelt hat. Als erste Preisträgerin wurde Ute Schmitz nominiert, die ehrenamtlich unermüdlich auf dem Platz tätig ist.

WT-Sommercamp Kreuzau-Bergheim

15.06.-17.06.07

Vom guten Sommerwetter im Stich gelassen, starteten wir unser diesjähriges Sommercamp in Kreuzau-Bergheim.
Doch entgegen aller Befürchtungen ließ sich öfter die Sonne blicken und bei kurzen Schauern war es in den Zelten umso gemütlicher. Jeder hatte seinen Beitrag geleistet, dass alle ein wunderschönes Wochenende erleben durften.
Niemand musste sein Zelt alleine aufbauen, weil alle mit anpackten. Somit dauerte der Aufbau eines Zeltes nicht länger als 5 Minuten. Man hatte Pavillons aufgebaut und während die Kampfkünstler bereits ihr erstes Training im Freien absolvierten, richteten die Frauen die Tische liebevoll her, damit man den ersten Abend in gemütlicher Runde genießen konnte. Andere schauten interessiert beim Training zu, bei den alle Kampfkünstler gemeinsam, egal ob jung, alt, klein oder groß zusammen trainierten.
Anschließend durften wir die Gemütlichkeit nur begrenzt genießen, denn Sifu Mario hatte eine Nachtwanderung geplant, worüber sich besonders die Kleinsten freuten. Begeistert suchten Sie die Überraschungen, die Sifu vorher versteckt hatte. Die meisten fielen danach ins Bett bzw. eher auf die Luftmatratze, denn auch am nächsten Morgen war die nächste Trainingseinheit geplant. Der Kaffeegeruch lockte alle Camper aus dem Bett, frische Brötchen wurden sogar angeliefert und Sifu Mario bereitete in aller Frühe Rühreier vor. Damit wurden auch die letzten davon überzeugt, aufzustehen, um mit allen gemeinsam zu frühstücken.
Auch die Sonne ließ sich blicken, sodass anschließend wieder im Freien trainiert werden konnte. Die Begeisterung am Training war groß, Sifu Mario wurde vielfach gelobt und konnte sogar Zuschauer (darunter Mamas und Papas) überzeugen, in Zukunft gemeinsam mit Ihren Kindern Kampfkünstler zu werden.
Das nächste Highlight des Tages war der Besuch bei der Rurwelle in Kreuzau mit der besonders ersehnten Dusche.
Nach einem ausführlichen zweistündigen Erholungsbad, konnten alle wieder frisch zum nächsten Training antreten.
In der Zwischenzeit wurde von den anderen der gemeinsame geplante Grillabend vorbereitet. Selbst im besten Restaurant kann man nicht so viele verschiedene Salate genießen , wie bei unserem WT-Sommercamp Grillabend.
Es war erstaunlich, wie fleißig sich jeder beteiligt hatte. Ein großes Lob geht natürlich auch an unsere Grillkünstler, die keine Mühe scheuten und den Abend am heißen Grill verbrachten.
Auch an die Kleinsten hat man gedacht und ein großes Lagerfeuer vorbereitet. Bis in die Nacht haben wir gefeiert und einen wunderschönen Abend verbracht. Trotz der kurzen Nacht erschienen wieder alle (trotz einiger Brummschädel) gemeinsam zum Frühstück. Zur Belohnung hatten wir herrliches Sommerwetter an diesen letzten Campertag.
Die Begeisterung am Training war nach wie vor riesig. Einige wurden von Sifu Mario überrascht und durften ihre nächste Prüfung ablegen. Besonders die Kleinen waren stolz wie Oskar, als Sie ihre Urkunde überreicht bekamen.
Aufgrund der reichlichen Restmengen von Salaten und Fleisch, beschlossen wir, noch einmal den Grill anzuschmeißen , um die Kampfkünstler für die letzte Trainingseinheit zu stärken. So langsam ging unser WT-Sommercamp zu Ende, aber für einige begann eine WT-Karriere, für andere neue Freundschaften.
Wir denken, dass wir behaupten können, dass es allen sehr gut gefallen hat.

An dieser Stelle noch mal DANKE an alle Helfer und besonders an unseren SIFU Mario, der dass WT-Sommercamp ins Leben gerufen hat. Wir freuen uns schon auf das nächste.

Corina Schaepkens

20jähriges Jubiläum/Sommerfest 2009

Am 06. September 2009 wurde in der Zollhausstraße 119 in Birkesdorf nicht nur an eine Tradition zahlreicher wohltätiger Sommerfeste angeknüpft, es wurde zusätzlich das 20jährige Jubiläum von Sifu Mario De Luca gefeiert. Auch Bürgermeister Larue ließ es sich nicht nehmen Sifu Mario De Luca zu gratulieren und dem gesamten Team, sowie allen Besuchern seine Begeisterung über die alljährlichen Feste und die Arbeit in der Region auszudrücken.

Im Mittelpunkt des Festes standen jedoch die Faszination an den asiatischen Künsten und die heilpädagogische Kindertagesstätte der Eschfeldmäuse. Die kleinen und großen Kampfkünstler demonstrierten auf eindrucksvollste Weise den zahlreich erschienen Besuchern ihr Können. Es wurden Einblicke in die höchsten Programme des Wing Tsun gewährt und auch der Laie konnte erahnen, welche regelmäßige und sicherlich zum Teil harte Arbeit dahinter stecken mag, auch wenn man es den Gesichtern keineswegs ansah.

Mit großer Freude kann die Kampfkunst Akademie von Sifu Mario De Luca eine Spende in Höhe von 2.800 € an die Eschfeldmäuse weitergeben und somit die grandiose Arbeit der Einrichtung unterstützen.

Herzlich möchte sich das Demoteam um und mit Sifu Mario De Luca bei allen Helferinnen, Helfern und Geschäftleuten der Region bedanken, die erheblich zum Erfolg des Festes beigetragen haben.

Kampfkunst für den guten Zweck auf einem Schloss

Sonntag, 9. November 2008, 14 Uhr, Schloss Burgau: Sifu Mario De Luca eröffnete mit einer detaillierten Ansprache den Kampfkunst und Gesundheitsworkshop.

Er überreichte einen Scheck mit der stolzen Summe von 1130 Euro an den überraschten Vorsitzenden der Stiftung ‘Eine Mahlzeit für ein Kind’, Herrn Servos. Durch dieses Event wird Kindern aus finanzschwachen Familien an Ganztagsschulen die Option geboten eine warme Mahlzeit zu sich zu nehmen.
Auch Bürgermeister Paul Larue richtete ein großes Lob an die Kampfkunstakademie Sifu Mario De Luca und Team sowie an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die diese hohe Spende erst ermöglichten.

Geleitet wurden die verschiedenen Kurse – Erwachsenen und Kids Wing Tsun, Frauenselbstverteidigung, Escrima und Qigong – von autorisierten sowie verantwortungsvollen Ausbildern der Kampfkunstakademie Sifu Mario De Luca. Jeder Ausbilder versuchte den Besuchern und Besucherinnen durch dieses dreistündige Seminar einen interessanten Einblick in die differenzierten Sparten des Kampfkunstsystems zu geben. Der Unterrichtsaufbau zeigte sich sehr ausgeglichen und abwechslungsreich; es wurden verschiedene Vorübungen gemacht, woraus die entsprechenden Hauptübungen abgeleitet wurden, Kondition und Entspannung wurde gleichermaßen berücksichtigt, und ebenfalls erläuterte man einen informativen Teil der Theorie und Philosophie der Kampfkunst.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von den Seminaren hellauf begeistert und mehr als zufrieden. Gutes Feedback kam von allen Seiten und es wurden zahlreiche Anfragen gestellt, ob es nächstes Jahr wieder eine so programmreiche Spendenaktion geben werde.

Abgerundet wurde die Veranstaltung von einem gemütlichen Beisammensein, wo Kaffee und Kuchen sowie auch andere Getränke angeboten wurden und anschließend von einer spektakulären Feuershow, vorgeführt von einem Mitglied der Kampfkunstakademie.

Sifu Mario De Luca und das gesamte Team bedankt sich hiermit nochmals bei den Helferinnen und Helfern für Ihr Engagement.

Wing Tsun-Einführungsseminar beim Hapkido Verein Nideggen-Embken

Wing Tsun-Einführungsseminar beim Hapkido Verein Nideggen-Embken

Am Freitag, den 10. September 2010, gab Sifu Mario De Luca mit zwei seiner Ausbilder ein Einführungsseminar in Nideggen-Embken. Eingeladen wurde Sifu Mario von dem Organisator, Detlef Fischer (4.DAN Hanguldo, 3.DAN Hapkido-Hankido und 3.DAN Tae-Kwon-Do), um den neugierigen Kampfkünstlerinnen und Kampfkünstlern, die in jeder Altersklasse vertreten waren, einen Einblick in die effektive Selbstverteidigung Wing Tsun zu geben.
Angefangen mit einem Teil der ersten Form, Siu-Nim-Tao des Wing Tsun, vermittelte das Team den konzentrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine „kleine Idee“ des Stils.
Daraufhin tauchten die motivierten Kampfkünstlerinnen und Kampfkünstler in die dynamischen Bewegungen des Lat Sao („Freikampf“) ein, um anschließend effektive Selbstverteidigungsanwendungen aus den ersten Programmen des Wing Tsun zu erlernen.
Bei der darauffolgenden Fragerunde zeigte sich die Begeisterung nochmals bei jeder Generation. Viele verschiedene Fragen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sorgten für anregende Erklärungen, und weitere Einblicke aus verschiedenen Facetten der Kampfkunst.
Zum Schluss zeigte Sifu Mario mit seinen Ausbildern eine spontane Darbietung des Escrimas, die großen Anklang bei allen fand.
Abgerundet wurde das Ganze mit einem gemütlichen Grillabend, was nochmals eine Möglichkeit bot, sich in einer angenehmen Atmosphäre auszutauschen.

Sifu Mario bedankt sich noch mal bei Detlef Fischer für die Einladung.

„Schöner Frühling“

Unter dem Motto „Schöner Frühling“ (Wing Tsun)
fand das diesjährige Frühlingsfest 2011 statt

Nach wochenlanger Vorbereitungen öffnete auch dieses Jahr wieder die Kampfkunstakademie von Sifu Mario De Luca am 15. Mai 2011 die Türen zum traditionellen Frühlingsfest für einen wohltätigen Zweck.

Neben einer großen Kaffee und Kuchen Theke, Gegrilltem und Getränke und der angenehmen familiären Atmosphäre, zeigten die kleinen bereits ab vier Jahren und auch die großen Kampfkünstler mit einer spektakulären Vorführung ihr Können.

Von der meditativen Form die die Koordination, Motorik und Konzentration schult, über das schnelle Lat Sao (chin. Freikampf), der beeindruckenden Frauenselbstverteidigung, Escryma die eine explosive Waffenkunst darstellt, bis hin zur Bewegungskunst Kygung (mit der Lebensenergie arbeiten) war alles vertreten.

Zum Schluss gab auch Sifu Mario De Luca mit dem Ausbilder Sihing Sebastian Froesch einen kleinen Einblick in die verschiedenen Sparten des Escrimas und Wing Tsun und faszinierte die Zuschauer mit waffenlosen Anwendungen sowie auch Techniken gegen Messerangriffe aus den höheren Programmen.

Da das Frühlingsfest dieses Jahr in einem etwas kleineren Rahmen gehalten werden sollte, sollte die Vorführung zunächst in der Kampfkunstakademie selbst stattfinden. Aufgrund der großen Anzahl und der Zustimmung der Zuschauer verlegte Sifu Mario De Luca mit seinem Team kurzerhand die Vorführung nach draußen, wo sie dann auch bei strahlendem Sonnenschein stattfand.

Der gesamte Erlös des Festes in Höhe von 1000 Euro wurde an die Hilfsorganisation „Weißer Ring“ gespendet. Diese Einrichtung ist eine bundesweite Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer und ihre Familien.

Sifu Mario De Luca und das Team bedanken sich hiermit nochmals bei den Helferinnen und Helfer und auch besonders bei den Familien für ihre großzügige Spende, die diesen erfolgreichen Tag erst möglich machten!

Zeitungsartikel 2005

Marc Keller (Alarm für Cobra 11)

Der Schauspieler Mark Keller, bekannt aus der RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“, war im Jahr 2001 anlässlich eines Selbstverteidigungslehrgangs Gast in der Wing Tsun Akademie. Die Wing Tsun Techniken sind effektiv und überraschen den Gegner. Der Einsatz von Gewalt sollte allerdings immer das letzte Mittel sein. Daher lehrt Wing Tsun die effektiven Techniken erst dann einzusetzen, wenn alle Bemühungen der Diplomatie scheitern.

Projektwoche Realschule

Motorradmesse