Sifu Mario De Luca

Schon in seiner Kindheit begann sich Mario De Luca für die verschiedensten Kampfsport-/ Kampfkunstarten zu interessieren. Er sammelte früh praktische Trainingserfahrung in den Bereichen Taekwon-Do, Thai-Boxen und Karate.

Ende der 80er Jahre kam er erstmals mit den Kampfkunstarten Leung Ting Wing Tsun (WT) und Latosa Escrima (philippinischer Stockkampf) in Kontakt. Diese Kampfkunstarten begeisterten ihn so, dass es sein Wunsch war eine eigene Kampfkunstschule zu eröffnen und Sifu (Vater-Lehrer) zu werden.

Mario De Luca begann im Alter von 15 Jahren regelmäßig Wing Tsun zu trainieren. Sein erster Wing Tsun-Lehrer war Sihing (Älterer Bruder-Lehrer) Franz-J. Kleinjans.

Er hat ihn von seinem praktischen Können und von seiner menschlichen Art so begeistert, dass Mario De Luca kein Training ausfallen ließ. Mario De Luca hat ihn auch heute noch in sehr guter Erinnerung.

1991 legte Sifu Mario De Luca, erfolgreich die Prüfung zum Wing Tsun Assistenten in Köln ab.

Die Prüfung zum Wing Tsun Hilfsausbilder bestand Sifu Mario De Luca im Jahre 1992.

Sifu Mario De Luca besuchte 1992 ein Seminar bei Großmeister Victor Kan Wah Chit. GM. Victor Kan Wah Chit zählte zu den direkten Schülern vom legendären Großmeister Yip Man.

Er fand immer mehr Faszination an dieser Kampfkunst. Um seinen Traum Wing Tsun-Lehrer zu werden, früher zu erreichen, entschloss er sich zusätzlich zum Abendunterricht auch Privatunterricht zu nehmen. Anfang 1993 schloss er seine Prüfung zum Wing Tsun-Ausbilder erfolgreich ab. Mitte der 90er Jahre eröffnete Mario De Luca als ausgebildeter Wing Tsun-Lehrer seine erste Wing Tsun-Schule in Düren, in der er damals zweimal wöchentlich Unterricht erteilte. Die Nachfrage wuchs in kurzer Zeit so enorm an, dass er sein Angebot in der Kampfkunstschule erweiterte.

Sifu Mario De Luca bekam die Gelegenheit, mit einem Wing Tsun Ausbilder-Team in der Hardthöhe (Kaserne des Bundesministeriums für Verteidigung) die Effektivität der Wing Tsun Techniken in Praxis und Theorie zu demonstrieren und zu erläutern.

Im Jahr 1995 absolvierte Sifu Mario De Luca ein Seminar bei Sifu Randy Williams. Bei ihm erhielt er Einblicke in das Wing Chun (WC) Gung Fu System.

1997 traf Sifu Mario De Luca den Master Yip Chun aus Hong Kong. Er ist der älteste Sohn des legendären Wing Tsun Großmeisters Yip Man. Sifu Mario De Luca absolvierte ein Seminar bei ihm und hatte die Gelegenheit  vom Sohn des Yip Man die traditionellen Holzpuppentechniken (Mok Yan Chon Fat) gezeigt zu bekommen.

Auf Schloß Langenzell wurde Sifu Mario De Luca im Jahr 2000 der EWTO – Übungsleiterschein ausgestellt.

Vom 19. – 23.01.2000 trafen sich in Los Angeles die 4 Großmeister (GM Leung Ting, GM Kernspecht, GM Rene Latosa und GM Bill Newman) und hielten gemeinsam mehrere Seminare ab, an denen Sifu Mario De Luca teilnahm.

Im Herbst 2000 bildete Sifu Mario mit einem seiner Assistenten eine Gruppe von Personenschützern intensiv in Wing Tsun Techniken in Theorie und Praxis aus.

Ende 2000 verlieh man Sifu Mario De Luca den EWTO – Trainer 1.

Den EWTO – Trainer 2 erhielt Sifu Mario De Luca im darauf folgenden Jahr 2001.

Seit dem Jahre 2001 gibt Mario De Luca hauptberuflich in seiner Kampfkunstakademie zusammen mit seinem Ausbilderteam, darunter auch sein Vater, an fünf Tagen in der Woche Unterricht in den Bereichen Wing Tsun, Escrima und Qigong.

Ebenfalls im Jahre 2001 trafen sich Meister verschiedener Kampfkünste in Hockenheim und hielten Seminare in ihren Künsten ab. Sifu Mario De Luca besuchte Workshops bei Geoff Thompson, der als Selbstverteidigungsexperte zählt, welcher psychologische und soziologische Faktoren für die Selbstverteidigung als einer der ersten erkannte. Sowie bei Sunthus Supasturpong einer der fünf höchsten Muai-Thai-Lehrer Thailands und als besonderer Gast erlebte Sifu Mario De Luca, Hawkins Cheung, welcher ebenfalls ein Yip-Man-Schüler und Klassenkamerad von Bruce Lee war.

2001 erhielt Sifu Mario De Luca Privatunterricht von Wing Tsun Meister Frank Ringeisen, welcher zu den höchst graduierten Meistern zählt.

Sifu Mario De Luca bestand ebenfalls erfolgreich die Prüfung zum EWTO – Trainer 3 in 2002.

Im Jahre 2002 und 2003 besuchte er mehrere private Tutorials (Wing Tsun) beim chinesischen Großmeister Leung Ting.

2003 hat Sifu Mario De Luca das Seminar „Strategie der Selbstverteidigung“ bei Großmeister Kernspecht besucht.

2004 folgten Seminare mit den Themen „Die Geschichte des Wing Tsun Systems“ und „Chinesische Geheimgesellschaften und Kung Fu“ beim Referenten Großmeister Kernspecht.

Seinen EWTO – Trainer 4 erreichte Sifu Mario De Luca 2004 in München.

Dann ebenfalls in 2004 die Seminare „Psychologie der Eigensicherung I“ und „Psychologie der Eigensicherung II“, bei Seminarleiter Polizeipsychologe Dr. Uwe Füllgrabe.

2005 wurde Mario De Luca nach bestandener Prüfung von Großmeister Kernspecht zum Sifu of Wing Tsun ernannt.

Von seinem damaligen Lehrer Sifu H. Remmel wurde er 2006 zum Koordinator für das Gebiet NRW linksrheinisch und Bonn für Wing Tsun, Escrima und Qigong ernannt.

2009 besuchte Sifu Mario De Luca das Seminar “Lehre des Jeet Kune Do” hier war der Seminarleiter Sifu Tommy Carruthers.

2010 flog Sifu Mario De Luca nach Brasilien. Hier folgte ein Seminarmarathon, in 15 Tagen absolvierte er 28 Seminare, welche quer durch das ganze Land führten.

Von 1999 bis 2011 nahm Sifu Mario De Luca bei seinem damaligen Lehrer unzählige Privatstunden und wurde im waffenlosen Wing Tsun bis einschließlich zur Langstock-Form Luk Dim Boon Kwan unterrichtet.

Auf seinem Brasilien-Marathon im Jahr 2010 hat Sifu Mario De Luca die brasilianische Polizei in Wing Tsun-Selbstverteidigungstechniken ausgebildet,worüber auch das brasilianische Fernsehen berichtete.

Seit 2011 gibt Sifu Mario De Luca Wing Tsun-Seminare für die Bediensteten der JVA Euskirchen.

Im Jahre 2012 gründete Sifu Mario De Luca mit seiner Familie und Freunden seinen eigenen Verband, den Yip M.A.N. = Yip Martial Arts National.

Durch einen Kung Fu-Freund lernte Sifu Mario 2013 Ving Tsun Meister Wang Zhi Peng aus Peking kennen und erhielt die Möglichkeit, von ihm in Deutschland Unterricht zu bekommen.

Im April 2013 veranstaltete Sifu Mario De Luca in seiner Akademie für sich und sein Trainer-Team eine Präventionsschulung gegen sexualisierte Gewalt und Missbrauch.

Mario De Luca machte eine intensive Ausbildung in der Kunst der Hypnose und lesen von Körpersprache bei dem wohl besten Lehrer der Bundesrepublik Jan Becker (Hypnotiseur, Mentalist und Autor).

In einem kaum bewohnten Hochalpental an der Grenze zwischen Italien und Frankreich absolvierte Sifu Mario De Luca im Jahr 2019 ein intensives Reise-Seminar in den Bereichen Meditation, Atmung und Yoga/Feldenkrais.

Sifu Mario flog Oktober 2019 in die USA nach Seattle und begab sich auf Forschungsreise auf den Spuren der Kampfkunst von Bruce Lee.

In regelmäßigen Abständen veranstaltet Sifu Mario De Luca mit seinem Ausbilderteam in der Kampfkunst-Akademie ein Sommerfest für einen wohltätigen Zweck.

Als Yip M.A.N. Wing Tsun-Lehrer sieht Sifu Mario De Luca seine Aufgabe darin, seine Kenntnisse und Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Sein Können und Wissen sollen uneingeschränkt und fachlich kompetent an seine Schüler weitergegeben werden.

Als Sifu ist es ihm wichtig, seinen Schülern offen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Sifu Mario De Luca

Die Ausübung Deiner Wing Tsun Bewegung ist ein Spiegel Deiner Seele.